Identitätsdiebstahl & -missbrauch

Beratungsfelder/Kompetenzen

 

Sie als Privatperson oder Ihr Unternehmen wurde Opfer eines Identitätsmissbrauchs?

Mit ihrem Team aus Kooperationspartnern berät Sie Rechtsanwältin Heike Mareck in allen rechtlichen Angelegenheiten: Anwaltliche Soforthilfe bei Identitätsdiebstahl und Cybercrime für Privatpersonen und Unternehmen, schnelle Aufklärung von Sachverhalten, gemeinsam mit erfahrenen Ermittlern, IT-Forensikern, Wirtschaftsdetektiven und Sachverständigen.

Zudem beraten wir Sie, wie man sich, das Unternehmen und seine Familie besser schützen kann.

Kompetenzen

W

Anwaltliche Soforthilfe, Beratung und Vertretung

Die Kanzlei bringt Ordnung ins Chaos, klärt Sachverhalte auf und vertritt Ihre Interessen. Bei Bedarf werden Ihnen geeignete Rechtsanwälte, Ansprechpartner bei der Polizei, IT-Forensiker, Privatermittler oder Datenschutzberater empfohlen. Diese Vermittlung ist kostenlos, damit Ihnen schnell geholfen werden kann.

W

Abwehr von unberechtigten Bestellungen, Forderungen, Inkasso, Mahnbescheid etc.

Lassen Sie sich beraten, wie Sie gegen unberechtigte Forderungen vorgehen können, was wirklich gegen Inkasso-Firmen hilft und wie man Mahn- und Gerichtsverfahren bei nachweislich unberechtigten Forderungen gewinnt.

W

Berichtigung von Einträgen bei Schufa und Auskunfteien.

Negative Einträge führen zu schlechten Scoring-Werten. Gern überprüfen wir Ihre Bonitätsbewertung bei Auskunfteien und lassen unberechtigte Einträge berichtigen, um Ihre Bonität zu verbessern.

W

Datenschutzberatung: Auskünfte und Betroffenenrechte geltend machen

Wer weiß was über Sie? Die Kanzlei macht sich für Sie stark und findet heraus, welche Daten über Sie bei Unternehmen oder Behörden verarbeitet werden. Wir beraten Sie auch bzgl. Berichtigungs-, Löschungs- oder Schadenersatzansprüchen.

Veröffentlichungen von Heike Mareck

Rechtfertigt der Austritt aus der katholischen Kirche eine Kündigung?

Rechtfertigt der Austritt aus der katholischen Kirche eine Kündigung?

Darf ein Krankenhaus eine Arbeitnehmerin als ungeeignet ansehen, weil sie vor Beginn des Arbeitsverhältnisses aus der katholischen Kirche ausgetreten ist? Und auch, wenn das Krankenhaus eigentlich gar nicht verlangt, in der katholischen Kirche zu sein? Diese Fragen beschäftigt nun auch den Europäischen Gerichtshof.

Schaukästen von Vereinen und Personenbezogene Daten

Schaukästen von Vereinen und Personenbezogene Daten

Vor dem Hallenbad, mitten im Dorf, in den Kleingärten, vor den Vereinsheimen: Es gibt sie noch, die Schaukästen von Vereinen. Doch dürfen personenbezogenen Daten dort einfach so veröffentlich werden?

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie können uns über das Kontaktformular erreichen, gern auch telefonisch unter 0231 / 77 62 890 oder per E-Mail unter info@kanzlei-mareck.de .

Alle Angaben sind freiwillig. Ihre Einwilligung in die Erhebung personenbezogener Daten ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an info@kanzlei-mareck.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Die Datenerhebung und Nutzung erfolgt entsprechend unserer Datenschutzhinweise.

7 + 8 =